Linea nigra

Apr 7, 13 • alle, Schon gewusst?No CommentsRead More »

Vor kurzem erzählte mir eine hochschwangere Freundin von ihrer „Linea nigra“, manchmal auch „Linea fusca“ genannt, die angeblich das Geschlecht des Kindes verraten soll. Alles Aberglaube, denn natürlich gibt es eine wissenschaftliche Erklärung für dieses Phänomen.

Linea_nigraJeder Mensch hat diese Linie in der Mitte des Bauches. Wenn man sportlich ist und nicht viel Bauchfett hat ist sie sogar sichtbar – als kleine vertikale Rille, auf deren Achse der Bauchnabel liegt. Im nicht verfärbten Zustand heißt sie „Linea alba“. Sie ist ein straffer Bindegewebsstreifen in der Mitte des Bauches und entsteht durch die Verflechtung der sehnigen Muskelansätze der seitlichen Bauchmuskulatur. Bei einem chirurgischen Eingriff am Bauch wird entlang dieser Linie der Schnitt gesetzt, denn es verlaufen dort nur wenige Blutgefäße.

Der erhöhte Östrogenspiegel in der Schwangerschaft regt die Produktion des Hautfarbstoffs „Melanin“ an. Das führt dazu, dass Brustwarzen und Leberflecke dunkler erscheinen. Und eben auch die vertikale Linie am Bauch. Wahrscheinlich weil (wie bei Brustwarzen auch) die Haut dort dünner ist und die Melanine stärker durchscheinen. Wie lang die dunkle Linie ist, wann sie wieder verschwindet und ob sie überhaupt zu sehen ist, ist von Frau zu Frau verschieden.

Tags: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>