Flavia de Luce – Krimiserie um eine sonderbare, blitzgescheite, humorvolle Giftmischerin

Jan 27, 13 • alle, BücherNo CommentsRead More »

Flavia de Luce ist eine elfjährige Halbwaise, mit einer Vorliebe für Chemie und besonders für Gifte. Sie hat einen messerscharfen Verstand und ein abgeklärtes Verhältnis zu ihrer Familie. So lernt man Flavia im ersten Teil der Serie namens “Mord im Gurkenbeet” kennen.

Buchcover "Mord im Gurkenbeet"

Buchcover “Mord im Gurkenbeet”

Als sie eines morgens eine Leiche im Gurkenbeet entdeckt und jeder ihren Vater für den Mörder hält, beschließt sie sich als Detektivin zu betätigen. Unter dem Deckmantel der Kindlichkeit, gepaart mit Schlagfertigkeit und Humor fördert sie Überraschendes zu Tage und kann den Fall schließlich lösen.

 

Alan Bradley, der Autor, hat eine außergewöhnliche Krimireihe mit einer außergewöhnlichen Protagonistin erschaffen. Bradley ist gelernter Elektrotechniker und gebürtiger Kanadier der heute auf Malta lebt. Er bekam für das erste Kapitel von “Mord im Gurkenbeet” den “Dagger Award”, eine britische Auszeichnung für Kriminalliteratur. Um den Preis entgegenzunehmen, verließ er mit 69 Jahren zum ersten Mal Nordamerika.

 

Die Flavia de Luce-Reihe umfasst momentan fünf Bücher. Das erste Buch “Mord im Gurkenbeet” (engl. “The Sweetness at the bottom of a pie”) erschien 2009, das zweite “Mord ist keine Kinderspiel” (engl. “The weed that strings the Hangman’s Bag”) kam 2010 auf den deutschen Markt, das dritte “Halunken, Tod und Teufel” (engl. “A red herring without mustard”) wurde 2011 herausgegeben und das vierte “Vorhang auf für eine Leiche” (engl. “I am half-sick of shadows”) ist seit 2012 zu haben. Die Herausgabe des fünften Bandes steht auf dem englischen Markt kurz bevor. Der Titel wird “Speaking among the bones” lauten und ab dem 29. Januar in den Läden stehen. Anfang 2014 soll das sechste Buch “The dead in their vaulted arches” erscheinen. Alle Romane um Flavia spielen in und um das englischen Dorf Bishop’s Lacey in den 50er-Jahren, wo Flavia in einem alten Herrenhaus mit ihrem Vater und zwei Schwestern lebt, mit denen sie ständig im Clinch liegt. So rächt sie sich an einer ihrer Schwestern, die sie in einen Wandschrank einsperrt, indem sie deren Lippenstift vergiftet. Auf jeden Fall ist Flavia “anders als andere Kinder” und dürfte wohl gerade deshalb all jene begeistern, die wissen was es heißt nicht “ins Schema zu passen”.

Tags: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>